Mit über 30 Jahren Erfahrung
im Bereich der Beschriftungstechnik

verstehen wir uns als Ihr zuverlässiger Partner
für alle gängigen Beschriftungslösungen.

 

Unser Portfolio umfasst Produkte

der klassischen, elektrolytischen Markierung einschließlich der erforderlichen Signiergeräte sowie den passenden Zubehörumfängen, Nadelpräger sowie Nadelritzer und nicht zuletzt eine große Auswahl modernster Laserbeschriftungssysteme.


Dienstleistungen

  • Lohnlaserbeschriftung
  • Schablonenfertigung
  • grafische Auftragsarbeiten
  • Klischeefertigung (für Tampondruck)

Für unsere Kunden der Medizintechnikbranche steht zudem unser innovatives WHB UDI Marking System bereit. Eine maßgeschneiderte, normkonforme Verifizierungslösung nach ISO/IEC TR 29158 (AIM DPM) für Ihren Beschriftungsprozess. Von der einfachen Stand-Alone-Variante zur Verifizierung Ihrer Instrumente bis hin zur Einbindung des Beschriftungslasers und Ihres ERP-Systems in den Verifizierungsprozess, kann unser modulares Softwarekonzept passend für Sie konfiguriert werden.

Alles mit dem Ziel, Sie ideal auf die zukünftigen Gesetzesanforderungen und Regularien vorzubereiten.

 

Die Laserquellen unseres Produktportfolios, die im Infrarotbereich operieren, basieren allesamt auf Fasertechnologie der neuesten Generation. Sie sind dadurch extrem wartungsarm, wodurch hohe Wartungs- und Instandhaltungskosten über die Nutzungsdauer der Vergangenheit angehören.

Neben dem Standardfaserlaser stehen hier selbstverständlich auch der Kurzpuls- (MOPA) sowie Ultrakurzpulslaser zur Auswahl, die aufgrund Ihres Aufbaus ebenfalls der Faserlasertechnologie zuzuordnen sind.

In Ergänzung sind natürlich auch Grünlichtlaser-, UV-Laser- sowie CO2- Laserquellen verfügbar, um so die Beschriftung eines extrem breiten Materialspektrums zu ermöglichen.

Danke dem modularen Aufbau der Gehäusevarianten in Ergänzung mit den branchenspezifischen Lösungen unser Partners, der LASIT Spa, können wir für jedes Beschriftungsobjekt den passenden Raum bieten. Die benannten Laserquellen lassen sich dabei jeweils mit nahezu allen Gehäuseausführungen kombinieren, die wiederum mit Ausstattungsoptionen wie Drehachsen, Kamerasystemen usw. ergänzt werden können. Auf diese Weise sind wir in der Lage Ihnen ein maßgeschneidertes Produkt für Ihre Anwendung anzubieten und Ihre spezifischen Bedürfnisse zu erfüllen.

→ Erfahren Sie mehr

Unser Maschinenpark umfasst ausschließlich Beschriftungslaser, die auf modernster Fasertechnologie basieren und mit bis zu einem Vierachssystem ausgestattet sind. Wir realisieren mit unseren 20 Jahren Erfahrung auch komplexe Auftragsbeschriftungen auf Standard-Faserlaser, Kurzpulslaser (MOPA) und dem innovativen Ultrakurzpulslaser. Dadurch sind wir in der Lage, alle gängigen Metalle sowie Metalllegierungen als auch eine Vielzahl von Kunststoffen präzise für Sie zu beschriften.

Die Erstellung oder Anpassung von Beschriftungsdateien unter Berücksichtigung von kundenspezifischen Anweisungen zählt ebenfalls zu unserem Dienstleistungsumfang. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie einfache Texte, Datamatrixcodes (inkl. GS1) oder Logos wünschen.

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich bei einem Vorortbesuch von unserem Know-How und den hochpräzisen Systemen durch kostenfreie Musterbeschriftungen auf Ihren Werkstücken überzeugen.

 

→ Kontaktieren Sie uns.

Wir verfügen über das erforderliche Anlagenequipment sowie 30 Jahre Know-How in der Realisierung kundenspezifischer Signierschablonen. Sie profitieren von schnellen Lieferzeiten und aufgrund unserer hohen Qualitätsstandards von einer überdurchschnittlichen Haltbarkeit Ihrer Schablonen. Von Standardschablonen über Sondergrößen bis hin zu Becherschablonen, wir stellen die von Ihnen gewünschte Variante her.

Neben der reinen Schablonenfertigung zählen selbstverständlich auch die erforderlichen, grafischen Arbeiten zu unseren Kompetenzen. Vom Erstellen des Grunddesigns bis hin zur grafischen Optimierungen Ihrer gewünschten Inhalte, übernehmen wir alle vorbereitenden Tätigkeiten, um ein schablonengerechten Design sicherzustellen und den hohen Qualitätsmaßstab des Endprodukts sicherzustellen.

 

→ Kontaktieren Sie uns.

Steigende, regulatorische sowie gesetzliche Anforderungen durch die FDA sowie im Kontext der MDR, zwingen Unternehmen im Umfeld der Medizintechnik zur Einführung und Aufbringung von eindeutigen Identifikationscodes, den sogenannten UDI-Codes, auf Implantaten und chirurgischen Instrumenten. Der Umsetzungszeitpunkt wird dabei von der Risikoklasse des jeweiligen Produkts bestimmt (MDR).

Die Codes müssen in jedem Fall dauerhaft lesbar aufgebracht und anschließend bewertet werden. Um der Medizintechnikbranche für den damit verbundenen Beschriftungs- und Verifizierungsprozess einen ganzheitlichen Ansatz zu bieten, habe wir das WHB UDI Marking-System entwickelt.

Auf Grundlage einer durchdachten Datenbankstruktur und integrierter Artikelverwaltung sind wir in der Lage, die Konsistenz der Daten über die gesamten Prozesskette sicherzustellen, manuelle Bedienfehler auszuschließen sowie die erzeugten Prüfdaten zu archivieren.

Unser WHB UDI Marking-System bindet hierzu in der maximalen Ausbaustufe Ihr betriebsinternes ERP-System, Ihre(n) Beschriftungslaser sowie einen oder mehrere unserer Verifier (nach ISO/IEC TR 29158 (AIM DPM)) in den Gesamtprozess ein. Die Beschriftungsdaten werden somit direkt aus den zugehörigen Auftragsdaten erzeugt, an den Beschriftungslaser übergeben und auf Ihrem Produkt aufgebracht. Über die Datenbankstruktur ist anschließend abgesichert, dass lediglich Artikel verifiziert werden, die zuvor auch beschriftet wurden. Der UDI-Code wird im Falle von bekannten Auftragsdaten unter normkonformer Umgebung hinsichtlich festdefinierter Qualitätsmerkmale sowie formeller Korrektheit des Codeaufbaus geprüft. Die dabei erzeugten Prüfergebnisse werden in der Datenbank archiviert, können jederzeit in einem Qualitätsreport angezeigt oder direkt an ein Dokumentenmanagementprogramm übergeben werden.

 

→ Warten Sie also nicht länger sondern informieren Sie sich hier.